Bild von www.pixabay.com

Auf der sicheren Seite mit der Passwortkarte!

In meinem Beitrag Sicheres Passwort einfach erstellt habe ich euch eine weitere Methode der Erstellung von Passwörtern versprochen – die Passwortkarte

Nun hier ist sie!  

Gegenüber der Merksatz-Methode könnt ihr die Passwortkarte (PWK) einstecken!!!

Somit habt ihr sie bei Euch, dennoch kann keiner euer Passwort herauslesen.

Hier ein Beispiel wie eine Karte selbst erstellt werden kann.

Passwortkarte
Passwortkarte

Für all jene die es bequemer mögen:

Download 1 Download 2 Download 3
plus500
Wie funktioniert nun die PWK?

Diese ist ja in den Buchstaben A-Z und den Zahlen 1- 12 eingeteilt.

Nun bestimmst du einen Startpunkt: z.B. H 8

Von diesem Punkt aus startet nun dein Passwort!

Startpunkt Passwortkarte
Startpunkt Passwortkarte

Dein nächster Schritt, du definierst deinen Endpunkt!

Der Weg auf der Passwortkarte
Der Weg auf der Passwortkarte

Nun legst du selbst noch fest, wie du zu diesen Endpunkt gelangst und du hast dein Passwort!

Du kannst auf verschiedenen Wegen zum Endpunkt gelangen, du musst dir nur die Vorgangsweise merken.

Zeichne den Weg nicht ein! Nimm mindestens 10 Zeichen und du bist vor einem Passworthack sehr gut geschützt.

Wenn du dir deine eigene PWK machst, erhöhst du deine Sicherheit um ein Vielfaches.

Wie merke ich mir wieder den Start- und Endpunkt?

Der Startpunkt kann ja dein erster Buchstabe deines Vornamens sein und die Zahl die deines Geburtstages. Der Endpunkt der erste deines Familiennamens und deine Glückszahl. Aber ich gehe davon aus, dass eure Merkfähigkeit die paar zusätzlichen Daten speichert. 
plus500



Print Friendly, PDF & Email
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*